Ayurveda

Ayurveda, das Wissen des Lebens – stammt aus Indien, jenem geheimnisvollen Subkontinent, auf dem bereits vor mehr als 5000 Jahren blühende Hochkulturen existierten.

Die Anfänge des Ayurveda lassen sich bis in die vedische Kulturepoche zurückverfolgen. Die ersten Abhandlungen über Hygiene, Diagnose und Therapie finden sich in den Veden, deren Niederschrift nach einer noch Jahrtausende zurückreichenden Tradition mündlicher Überlieferung, welche heute noch intakt ist, in die Zeit vom 3. Jahrtausend bis in das 8. Jahrhundert v. Christus fällt.

Die Veden sind ihrem Selbstverständnis nach keine von Menschen verfassten Dichtungen. Sie spiegeln die stille Intelligenz der Natur und somit auch uns wider.

Als nach einer Zeit vollkommener Gesundheit, durch das Fehlverhalten der Menschen die ersten Krankheiten, Störungen und Ungleichgewichte auftraten, setzten sich die großen Weisen in den Tälern des Himalaja zur Meditation zusammen um die Naturgesetze zu ergründen und näherten sich Indra, dem Herrscher der Devas, dem Prinzip der Ganzheit und des Bewusstseins, das als Naturgesetz umfasst und reguliert.

Auf diese Art wurden sie mit dem Wissen über ein langes und gesundes Leben vertraut gemacht. Bedeutende Werke ayurvedischer Medizin sind von den berühmten Ärzten Carake, Susruta und Vaghbata verfasst worden. Jeder diplomierte Ayurveda-Therapeut oder Klinische Spezialist kennt diese Grundlagen und wird sie sorgfältig bei seinen Patienten anwenden.

Caraka sagt: “Es ist besser gleich zu sterben, als sich von einem Arzt behandeln zu lassen, der sich in der Medizinwissenschaft nicht auskennt – denn, wie ein Blinder sich mit der Hilfe seiner Hände vorwärts tastet oder ein Boot ohne Ruder von Wind und Wellen willkürlich bewegt wird, so wendet auch ein Quacksalber seine Behandlung wahllos an. Solch ein Mensch mag wohl Menschen helfen, die auch ohne seine Hilfe überlebt hätten. Früher oder später würde er aber Hunderte Kranke umbringen, die bei richtiger Behandlung noch am Leben hätten sein können.”

Ayurveda ist die Kunst gesund zu leben und auf sanfte Art, mit der Kraft der Natur zu heilen. Wenn das Wissen vom Leben zum Bestandteil unseres täglichen Lebens wird, reift es zu einer Kunst heran.

Ayurveda war nie eine Geheimwissenschaft, denn es ist in einer den Landsleuten verständlichen Sprache niedergeschrieben worden und allen zugänglich.

Die ayurvedische Naturheilkunde ist auch heute noch die in Indien am weitesten verbreitete medizinische Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung. Leider besteht aber insbesondere in den ländlichen Gegenden das angewandte Ayurveda nur noch aus einem verschwindend kleinen Rest – denn nur in wenigen Familienpraxen wird heute noch nach alten, überlieferten Rezepten und Therapien gearbeitet, geheilt und nachgesorgt.

Hier in Kassel bieten wir Ihnen über unseren Partyservice und auf verschiedenen Veranstaltungen unser Essen auf der Grundlage dieses Wissens an.